William Hill DC-Handle sinkt im Januar, bleibt aber vor Gambet

William Hill verzeichnete im Januar einen Rückgang seiner Sportwettenumsätze in Washington DC im Vergleich zum Vormonat, obwohl der Betreiber im Laufe des Monats ein begrenztes mobiles Angebot eingeführt hat.

Die Wetteinsätze im stationären Wettbüro des Betreibers in der Capital One Arena und über ein mobiles Angebot, das in einem Radius von zwei Blöcken um den Veranstaltungsort verfügbar ist, fielen im Januar um 14,9% auf $10,6 Millionen.

Die Spieler gewannen im Laufe des Monats $8,7 Mio., was einen Bruttoumsatz von $1,9 Mio. ergab. Während dies einen Anstieg des durchschnittlichen Hold-Prozentsatzes auf 17,9% bedeutete, war die monatliche Gesamtsumme im Vergleich zum Dezember leicht rückläufig.

Die Zahlen vom Januar bringen den gesamten Umsatz, der über William Hill in DCs Geschäftsjahr, das bis zum 30. Juni läuft, gewettet wurde, auf $51,0 Mio. und die gesamten Bruttoeinnahmen auf $9,2 Mio.

Das bedeutet, dass William Hill weiterhin die von Intralot betriebene Gambet Mobile App der DC Lotterie, die stadtweit verfügbar ist, übertrifft.