Wie man den mathematischen Vorteil des Casinos beseitigt?

Heutzutage gewinnt das Thema das Kartenzählen im Casino eine unglaubliche Popularität und die Spieler, die es praktizieren, positionieren es so, dass es das mathematische Übergewicht des Casinos reduziert. Somit wird jeder, der versucht hat, durch das Spielen im Casino mit dem Kartenzählen zu verdienen, wird bestätigen, dass dies sehr schwierig und mühsam ist.

Man muss dem Sicherheitsdienst des Casinos Tribut zollen – er verbessert ständig seine Fähigkeiten und weiß sehr gut über diese Methode Bescheid. Gerade sie erlauben einigen Spielern, das Kartenzählen zu benutzen, aber nur den Anfängern. Profis dürfen es nicht, niemand wird ihnen erlauben, das Casino ungestraft zu betrugen. Aber wenn das Kartenzählen nicht für jeden passt, wie können Sie die Vorteile eines Glücksspielunternehmens minimieren? Wir empfehlen Ihnen, die Fehler zu verwenden, die der Händler zu Ihren Gunsten zulassen kann. Dies ist in gewisser Weise ein echtes Geschenk für Spieler, die wissen, wie man es anwendet.

Beginnen Sie mit dem einfachsten – der Wahl einer Spieleinrichtung

Der erste und wichtigste Schritt ist, das Casino zu wählen, das am besten zu Ihnen passt. Die Hauptkriterien für die Wahl sind nicht sein Aussehen oder Popularität, bevorzugen Sie im Gegenteil die neu eröffneten Casinos – sehr oft arbeiten hier unerfahrene Mitarbeiter. Spielhäuser, die die Erweiterung überleben oder ihren eigenen Arbeitsplan ändern, werden auch passen.

Besonders gut ist die Situation, wenn Casino-Mitarbeiter ständig die Tische wechseln, von einem zum anderen. Dies wirkt sich negativ auf ihre Aufmerksamkeit aus und verursacht ein echtes Chaos, was für einen erfahrenen Spieler sehr vorteilhaft ist.

Um den mathematischen Vorteil des Casinos zu verringern, ist die Einrichtung geeignet, die wegen des großen Zustroms von Besuchern, zusätzliche Tische in der Halle bringt, indem sie sie an Orten platzieren, die für diese Zwecke nicht beabsichtigt sind. Sie müssen morgens ins Casino gehen, die rund um die Uhr arbeiten und wenn Sie Zugang zum Zeitplan der Händler oder deren Schichten haben, ist es einfach großartig. In der Regel sind die Mitarbeiter zu dieser Zeit nicht so konzentriert und ihre Aufmerksamkeit ist abgestumpft – Menschen irren sich.

Wählen Sie einen Tisch

Wir brauchen keine idealen Bedingungen, wir brauchen Tische an den lärmendsten Orten – nicht weit von der Bar, einem lärmender Spielautomaten, einer Quelle lauter Musik. Aber bevor Sie hierher gehen, bewerten Sie Ihre Professionalität – können Sie solche Irritationen überwinden und beeinflusst das nicht die Qualität Ihres Spiels? In jedem Fall wird die Arbeit des Dealers kompliziert sein, und er wird nicht in der Lage sein, die Zeit für die Ruhe nach seinem Wunsch zu wählen.

Es ist toll, wenn Ihre Partner an dem Tisch Spieler sind, die die Aufmerksamkeit des Spielpersonals ablenken: unverschämte, befreite Spieler, hübsche Mädchen, Unruhestifter, Betrunkene. All diese negativen Faktoren und eine Fülle von Lärm können Sie zu Ihrem Vorteil nutzen. Und wenn jemand versucht, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, unterstützen Sie das Gespräch besser nicht.

Über den Platz am Tisch

Wie können Sie den mathematischen Vorteil eines Casinos beseitigen? Wir empfehlen Ihnen dringend, sich entweder hinter einem lauten Spieler zu sitzen oder vor einem hübschen Mädchen Platz zu nehmen. Nachdem der Zug zu den Kisten kommt, die Sie kontrollieren, kann der Händler erschöpft oder genervt sein, oder, wie im zweiten Fall, wird er versuchen, mit dem hübschen Mädchen zu kommunizieren, das neben Ihnen sitzt. Sie werden nicht die gebührende Aufmerksamkeit erhalten, aber das ist es, was Sie brauchen.

Übrigens, eine gute Position ist der absolute Tischrand. In jedem Fall muss der Dealer die anderen Spieler überwachen und seine Aufmerksamkeit wird verstreut sein weiss casinovergleich.eu.

Ihr Verhalten

Vergessen Sie nicht, die Handlungen des Händlers zu überwachen, und wenn der Fehler, den er gemacht hat, nicht zu Ihren Gunsten ist, korrigieren Sie ihn schnell und leise. Für den Fall, dass der Pit Boss einen ärgerlichen Fehler nicht bemerkt hat, wird Ihnen der Mitarbeiter der Spielbank sehr dankbar sein. Und wenn Sie mit einem unerfahrenen Mitarbeiter zu tun haben, können Sie sich auf die Fehler konzentrieren, die für Sie von Vorteil sind.

 

WHO Experten informieren – Falsche Ernährung kann Lebensjahre kosten

Mussten die Menschen in früheren Zeiten darum kämpfen, genügend auf den Teller zu bekommen, um satt zu werden, haben in der Gegenwart viele Menschen in den Industriestaaten gegenteilige Probleme. Nicht nur das Zuviel auf dem Teller ist das Problem, oft wird zusätzlich auch noch das Falsche gegessen. So lässt sich ein sehr ernüchterndes Ergebnis zusammenfassen, für das mehr als 2000 Experten weltweit im Auftrag der WHO Daten gesammelt haben.

Fehlernährung kostet millionenfach Lebensjahre

Die Weltgesundheitsorganisation WHO organisiert seit Anfang der 90er Jahre ein Projekt namens „Global Burden of Disease“, durch das Ursachen für vorzeitige Todesfälle, Krankheiten, Behinderung und gesundheitlichen Risiken der Weltbevölkerung quantitativ analysiert werden sollen. So auch das Ernährungsverhalten. Selbstverständlich ist das Ernährungsverhalten nicht überall gleich, denken wir nur an den Hunger in der Welt, der für manche Länder ein riesiges Problem darstellt. In den Industrieländern geht es ganz im Gegenteil primär um die Folgen von Über- und Falschernährung.

Wir essen nicht nur zu viel, sondern obendrein auch noch das Falsche. Das muss nicht immer Junkfood sein. Auch eine schöne Salami muss der Gesundheit nicht förderlich sein. Zumindest wenn sie regelmäßig in größeren Mengen gegessen wird. Generell führt ein Essverhalten, bei dem gesunde Vollkornprodukte, Fisch, Obst, Gemüse und Nüsse wenig vorkommen, dafür aber mehr rotes Fleisch, häufiger zu Übergewicht und damit verbundenen Folgeerkrankungen.

Nicht zufällig leiden in den Industrienationen viele Menschen daher an zu hohem Cholesterin, hohem Blutzucker oder hohem Blutdruck und folglich an Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes.

Nach Berechnungen der WHO-Forscher sind allein diese ernährungsbedingten Erkrankungen für mehr als 10 Millionen vorzeitige Todesfälle jährlich verantwortlich. Viele davon wären durch eine bewusst ausgewogene Ernährungsweise mit mehr Obst, Gemüse und Fisch zu verhindern gewesen.